Haarausfall, Medikamente

Minoxidil gegen Haarausfall 5/5 (1)

Minoxidil bei HaarausfallBei Minoxidil (Medikamentenbezeichnung Regaine) handelt es sich um einen Vasodilatator. Das Medikament weitet die Blutgefäße und steigert somit den Blutfluss. Das Medikament zur oralen Einnahme wurde ursprünglich zur Therapie von erhöhtem Blutdruck entwickelt. Hierbei wurde entdeckt, dass während der Einnahme des Medikaments bestehender Haarausfall wesentlich verlangsamt wurde. Bei regelmäßiger täglicher Einnahme war zudem zu beobachten, dass das Wachstum der Körperhaare zunahm.

In den USA wurde Minoxidil von der Food and Drug Administration (FDA) erstmals als Medikament zur Therapie von Haarausfall zugelassen. Regaine wird lokal direkt auf der Kopfhaut angewendet beziehungsweise aufgetragen. Das Medikament muss nicht vom Arzt verschrieben werden und ist speziell für die Behandlung von Alopecia Areata (kreisförmiger Haarausfall) und Androgenetischer Alopezie (eine besondere Form von erblich bedingtem Haarausfall) gedacht.

Klicken Sie hier für den kompletten Artikel!